Hamburg - Partystadt an der Elbe!

Ihr kommt aus Hamburg oder ihr wollt euren Junggesellenabschied in Hamburg feiern? Dann habt ihr euch genau die richtige Stadt für den Junggesellenabschied ausgesucht, in Hamburg kann man eigentlich alles machen was man sich vorstellen kann. Von einem Besuch der Reeperbahn bis hin zu dem Paintballmatch in der Halle - in Hamburg ist einfach alles möglich.
 

Reeperbahn perfekt für euren JGA

Durch die gute Anbindung der öffentlichen Verkehrsmittel müsst ihr für den Junggesellenabschied nicht zwingend mitten in Stadt leben oder dort ein Hotel gebucht haben. In der Regel ist jeder Weg mit den U- oder S-Bahnen und Bussen zu erreichen, auch wenn ihr etwas außerhalb ein Hotel gebucht habt erreicht ihr dieses innerhalb von 20 - 30 Minuten. Die Öffentlichen sind sogar in der Nacht für euch unterwegs und bringen euch nach dem gelungenen Junggesellenabschied wieder nach Hause.

Die meisten Hamburger und deren Besucher gehen am Wochenende auf dem Kiez feiern - Kiez so nennen die Hamburger die Reeperbahn. Feiert man den Junggesellenabschied auf der Reeperbahn sollte man sich bewusst sein, dass man garantiert noch andere Abschiede an diesem Abend treffen wird. Damit das Partyvolk noch nicht genug von den Junggesellenabschieden hat, solltet ihr euch nicht zu spät auf den Weg zur Reeperbahn machen - eine geeignete Uhrzeit ist gegen 23 Uhr. Um diese Uhrzeit sind zwar noch nicht ganz so viele Leute auf dem Kiez unterwegs aber der Vorteil besteht darin, dass die Leute noch nicht ganz so betrunken oder genervt sind. Es bieten sich also gute Möglichkeiten den Bauchladen umzuschnallen und Sachen zu verkaufen - auf der Reeperbahn sind Glasflaschen verboten, darauf ist dringend zu achten.
 

Alles was das Herz begehrt

Habt ihr schon einiges aus eurem Bauchladen verkauft kann die Party eigentlich richtig losgehen - ob Club, Bar oder Tabledance, ihr habt die Qual der Wahl. Auf der Reeperbahn findet man neben angesagten Clubs wie das Halo auch Bars und Kneipen wie das Hans-Albers Eck. Der Hans-Albers-Platz ist ein offener Platz direkt an der Reeperbahn, hier findet man weitere angesagte kleine Diskotheken. Das Quer oder der Club Frieda B. sind am Wochenende meistens sehr gut besucht. Richtig voll werden diese Lokalitäten gegen 1 Uhr Nachts, um diese Zeit findet man allerlei Nachtaktive.
 
Sind Kneipen mit guter Musik genau das Richtige für euren Junggesellenabschied, dann gibt es genügend Nebenstraßen des Hans-Albers-Platz wo ihr sicher fündig werdet. Die Reeperbahn bietet für jeden Musikgeschmack genau das was man sucht. Eine weitere sehr bekannte Nebenstraße ist die große Freiheit sowie der Hamburger Berg, auf dem “Berg” findet man vor allem “Rock” und alternative Musikrichtungen.
 

Zum Abschluss: Sünde pur

Hört ihr das Wort “Reeperbahn”, denkt ihr sicher nicht nur an Partys sondern sicher auch an Erotik und Tabledancebars. Neben Erotikshops gibt es in Hamburg jede Menge Strip- und Tabledancebars auf dem berühmten Kiez, ihr solltet euch vor dem Eintritt in eine solche Lokalität auf jeden Fall über die anstehenden Kosten informieren. Den Besuch solltet ihr zu Anfang der Clubtour einplanen, betrunkene Gäste sieht man in seriösen Bars nicht gerne - solltet ihr schon einen großen Schwips haben so lasst euch nicht zu einem Besuch von einem der Türsteher überreden. Gerne bucht der eine oder andere betrunkene Gast schon mal eine sehr teure Show und bestellt dazu noch den besten Champagner, dass kann sehr schnell mehrere hundert Euro an einem Abend kosten.
 

Szeneviertel: Die Sternschanze

Ein weiteres Highlight für einen Junggesellenabschied ist das Szeneviertel Sternschanze, in der Schanze ist es bunt, schrill und hip! Die Schanze ist in jeder Hinsicht kunterbunt, von Dönerläden bis zur Brautmode, hier findet man alles. Die Sternschanze bietet sich an um den Junggesellenabschied langsam beginnen zu lassen, ihr habt die Auswahl zwischen Kneipen, Bars und sehr schönen Restaurants - auch die Szenelokale solltet ihr nicht verpassen. Wer in Hamburg nicht nur Astra und Holsten trinken möchte und auch mal gerne einen guten Cocktail trinkt, ist in der “Katze” oder im “Goldfischglas” gut bedient.
 

Hamburg kann auch Edel

Der Junggesellenabschied in Hamburg soll etwas ganz besonders werden und ihr möchtet auch gerne etwas Geld ausgeben? Dann besucht doch einmal das 20up im Riverside Hotel - der Ausblick über Hamburg ist einfach einmalig, es gibt sehr gute Getränke und die Preise kann man bei einem solchen tollen Anblick noch verschmerzen.
 
Neben den zwei Partymeilen “Reeperbahn und Schanze”, hat auch fast jeder Stadtteil seine Clubs und Bars. So findet man beispielsweise in Eidelstedt das bekannte “Edelfettwerk”, dort wurden früher Fette hergestellt, heute dient die Location den Hamburgern als Club für vorwiegend elektronische Musik.
 
Die Stadt Hamburg ist für jeden Junggesellenabschied passend, egal ob als Hamburger oder als Besucher der Hansestadt. In Hamburg wird jeder Junggesellenabschied unvergesslich.